Pancake Rezept, schneller geht’s nicht!

Wie ihr aus meinem Muttertags Post schon wisst, bin ich verrückt nach Süßem. Hierbei versuche ich immer mal wieder auf Alternativen zurück zu greifen, daher wird dieser Post auch eine Variante mit Bananen enthalten.
Als Frühstück, Snack zwischendrin oder Nachspeise, dieses Pancake Rezept geht wirklich immer. Ich finde es einfach so schön sich im Sommer in den Garten oder auf den Balkon zu setzen, die Leute zu beobachten und einen Kleinigkeit zu naschen. Dazu ein gutes Buch oder entspannte Musik, das ist immer eine super Kombination für mich.

Für die Pancakes an sich braucht es:
150 – 200 g Mehl
1 EL Zucker
1/4 TL Salz
2 Eier
250 ml Milch
Etwas Zimt

Alternativ: Bananen Pancake Rezept

1 große Banane
1 Tasse Sojamilch
1 Tasse Mehl, Vollkorn
Zimt
Cocosöl zum Braten

In richtige amerikanische Pancakes gehört einiges an Backpulver, aber das lasse ich persönlich gerne weg, einfach weil ich es simpel mag. Die Zutaten mixe ich mit dem Handmixer, und erhitze währenddessen in einer Pfanne etwas Kokosöl. In kleinen Portionen gebe ich nun den Teig hinein und mache auf diese Art immer drei Pancakes gleichzeitig in der Pfanne.

Im Sommer bin ich grundsätzlich ständig für Pancakes mit Eis zu haben, aber perfekt wird das Ganze für mich erst mit etwas frischem Obst. In diesem Fall greife ich auf Erdbeeren zurück. Dazu liebe ich klassisches Vanilleeis.
Am liebsten mache ich mir die gewaschenen und geviertelten Erdbeeren in einem Topf mit etwas Kokosöl und Vanillezucker warm. Ein paar Minuten ziehen lassen, fertig.

Bild zu Pancake Rezept

Ich bin ja ständig auf der Suche nach neuen Ideen, also was esst ihr denn immer so zu euren Pancakes? 

xx Laura

Folge mir auf Instagram

Folge mir auf Bloglovin‘

10 thoughts on “Pancake Rezept, schneller geht’s nicht!

  1. Hmmmm… Hunger *an Monitor nag* :9 Ooops, das wird wohl bleiben xD

    Die vegane Alternative sieht sehr gut aus, auch wenn ich mir nicht ganz vorstellen kann, wie es mit einer Banane schmeckt [‚: Na bis zum nächsten Sonntagsfrühstück wird das auf jeden Fall ausgetestet [:

    In diesem Sinne:
    Stay awesome <3

  2. I did it! Heute gabs the „alternative pancakes“. Mit Buchweizenmehl und Mandelmilch. Wow. Sehr lecker warn die kleinen braunen Dinger. Dazu griechischer Joghurt, Marmelade und Agavensirup. Ich war Deinem Rezept sehr skeptisch gegenüber und doch hat es mich gereizt, zu kosten, ob so was schmecken kann. Und siehe da: laktosefrei, glutenfrei und vegan. Bombastisch. Habe damit zwar nix am Hut aber weiß nun, daß das auch geht! 😉
    Vielen Dank an Dich!!!

Kommentar verfassen